Carolin Schairer mal ganz anders!

Meeresschwester

Mit vier Jahren verschwindet die kleine Lisa an einem Strand auf Kreta. Die Suche nach ihr bleibt ergebnislos. Zermürbt und gebrochen kehren die Eltern, eine deutsche TV-Moderatorin und der Manager eines Chemiekonzerns, nach Wochen der Verzweiflung nach Deutschland zurück. Beide hadern auf eigene Weise mit sich und dem Schicksal. Über dem Paar liegt seither ein dunkler Schatten.

Jahre später taucht Lisa in Genua wieder auf. Ihr ging es all die Jahre gut – doch nun muss sie umziehen, zurück in die Ursprungsfamilie. Das geht nicht ohne Probleme. Das Kind hat schließlich nicht nur seine Muttersprache vergessen, sondern auch die Menschen, die ab jetzt Mama und Papa sein sollen. Und neben ihnen gibt es da noch Lea, die ältere Schwester. Lea, in deren Obhut sich die kleine Lisa befand, als sie verschwand. Einer von vielen Umständen, der die junge Frau mit schweren Schuldgefühlen belastet. Alles wird gut, hat sich Lea in den Jahren ohne Lisa immer wieder ermutigt. Doch ist das noch möglich?

 

Erscheint: Anfang September 2019



Neu

Am anfang war neuseeland

Susanne Auer und Alexa Berkmann haben das große Los gezogen: Jede von ihnen hat eine vierwöchige Gruppenreise nach Neuseeland gewonnen. Das ist aber auch schon alles, was die beiden Frauen verbindet. Gleich beim Kennenlernen geraten die ruhige Buchhändlerin und die energiegeladene Juristin heftig aneinander. Doch während des vierwöchigen Urlaubs merken sie, dass Gegensätze durchaus auch reizvoll sein können …

 

Mehr | Leseprobe | Trailer


Hörbuch: Küsse mit Zukunft

In der Lounge des Kopenhagener Flughafens wird Marlene Brunner jählings von einer Frau geküsst. Allerdings kennen sich die beiden gar nicht! Zwar erweist sich diese Lisbeth als ziemlich nett, aber was soll's: Sie werden sich sowieso nie mehr über den Weg laufen. Prompt treffen die beiden bei einem Firmenmeeting aufeinander. Die zeitlebens von ihrer Heterosexualität überzeugte Marlene gerät in emotionale Turbulenzen. Wie soll sie mit Lisbeth zusammenarbeiten?

 

Hörprobe | Mehr




 

 

 

»Es ist die literarische Qualität der Romane von Frau Schairer, die für sich selbst wirbt! Die Erzählungen sind spannend, weil sie psychologisch stimmig und von tiefgängigem Lebensernst sind. Bei aller Unterhaltung hat man durch die Lektüre das Gefühl, dazuzulernen, wie man ernsthaft für Menschen da sein kann.«

R. Fuchs, Leserin

 

 

 

»Facettenreiche Charaktere, spannend und verstörend.«

ekz über Carolin Schairers Krimis

© Doris Anna Klinda
© Doris Anna Klinda